Die 10 beliebtesten Testsieger

Kinderreisebett: was sollte man beim Kauf beachten?

Wenn Eltern mit dem Baby unterwegs sind, dann kann sich die Investition in ein Kinderreisebett lohnen. Denn der Nachwuchs braucht seinen gesunden Schlaf – auch auf Reisen. Ein Baby-Reisebett kann hier gute Dienste leisten, doch was sollte man beim Kauf beachten? Welche Modelle sind beliebt und empfehlenswert? Testsieger Info hat sich ein paar Kinderreisebetten angesehen, um die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Eines der beliebtesten Baby-Reisebetten auf Amazon: Hauck 603673 Reisebett Dream’n Play Plus 60×120 cm beige/grey

Zunächst einmal Grundsätzliches zu einem Kinderreisebett: Dieses sollte möglichst einfach aufzubauen sein. Hier kann z.B. das beliebte Hauck Reisebett Dream n Play* sehr gut punkten. Es hilft nichts, wenn man ein teures Luxus-Reisebett anschafft, welches beim Aufbau für Kopfzerbrechen bei den ohnehin schon gestressten Eltern sorgt. Ein solides Baby-Reisebett lässt sich wirklich in weniger als einer Minute aufbauen und genauso schnell auch wieder abbauen.

Vor dem Babyreisebetten-Kauf sollte man also unbedingt einen Probeaufbau durchführen. Falls dies nicht möglich ist, dann hilft ein Blick auf Webseiten und Foren, in denen Kundenmeinungen und Erfahrungsberichte zur Verfügung gestellt werden. Eine beliebte Anlaufstelle ist hierbei auch Amazon.de*. Die Klappmechanismen sollten einwandfrei und intuitiv funktionieren.

Sicherheit beim Baby-Reisebett

Auch auf die Sicherheit sollte das Augenmerk beim Kauf von Babybetten für unterwegs gerichtet werden: so sollte auf eine sichere Schlafumgebung geachtet werden. Anstelle von wattierten Umrandungen werden eher gespannte Ränder aus Polyestergewebe beim Reisekinderbett empfohlen. Giftige und allergisierende Farbstoffe sollten auch bei Kinderreisebetten nicht vorkommen – selbst wenn es dafür in Sachen Babyreisebetten im Gegensatz zu Kinderspielzeug noch kaum klare Richtlinien gibt.

Reise Babybetten kaufen

Was sollte beim Babyreisebetten Kaufen beachtet werden, damit das Baby auch unterwegs zufrieden ist? Foto von Dave Herholz (Herkie) unter der CC BY-SA 2.0 Lizenz.

Schließlich stellt die Babymatratze ebenfalls einen möglichen Schwachpunkt dar: ist die Polsterung zu hart bzw. zu dünn / weich, dann können stablisierende Elemente vom Baby gespürt werden – was unangenehm werden kann. Bei den meisten Baby-Reisebetten sind die Babymatratzen eher als mangelhaft einzustufen wie aus einigen Testberichten hervorgeht. Oftmals ist die Anschaffung einer besseren Matratze notwendig.

Beliebte Babyreisebetten

Babyreisebetten, die auch sehr gut abschneiden bei den Kundenbewertungen sind z.B. das Froggy Kinderreisebett* oder auch das Kinderbett von Infantastic* – sie zeichnen sich durch eine tolles Preis-/Leistungs-Verhältnis aus. Hauptsächlicher Kritikpunkt ist – wie so oft – die mitgelieferte Matratze.

Testsieger Info empfiehlt hier einfach gleich auch eine gute Babymatratze (Faltmatratze) mitzubestellen. Nicht nur für das Hauck Reisebett empfehlen sich hier die Hauck Reisebettmatratze Sleeper*, die Alvi Reisebettmatratze* oder auch diese IWH Kinder-Reise-Matratze*.

Kinderreisebett: was sollte man beim Kauf beachten?: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,50 von 5 Punkten,
basieren auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.