Die 10 beliebtesten Testsieger

Tagesgeld: das beste Tagesgeldkonto 2009 und 2010

Tagesgeldkonten sind nach wie vor beliebt: wer auf seine Finanzen achtet und die finanziellen Möglichkeiten hat, etwas auf die „hohe Kante“ zu legen, wird vielleicht schon mal ein Tagesgeldkonto eröffnet haben. Doch wie werden die Tagesgeld Testsieger ermittelt? Nun, zunächst einmal ein paar grundsätzliche Informationen zu den Vor- und Nachteilen eines derartigen Kontos:

Ein Tagesgeldkonto ist nach wie vor eine beliebte Geldanlage
Die Vorteile beim Tagesgeldkonto Testsieger liegen auf der Hand.

Vorteile
Bei einem Tagesgeldkonto sind die Zinsintervalle oftmals kürzer als bei anderen Anlagemöglichkeiten: es wird nicht nur einmal im Jahr der Zins gutgeschrieben, sondern etwa vierteljährlich oder gar monatlich. Durch das kürzere Zinsintervall wirkt der Zinseffekt für den Kontoinhaber noch besser: die Zinsen werden nämlich mitverzinst – es gibt also den „Zinseszins“.

Über das angelegte Geld kann täglich verfügt werden – daher auch der Name „Tagesgeldkonto“; es ist also maximale Flexibilität gewährleistet bei einer attraktiven Verzinsung. Zudem macht es auch durchaus Sinn, kurzfristig Geld in einem Tagesgeldkonto anzulegen – ein Bausparvertrag ist etwa für eine deutlich längere Laufzeit gedacht.

Die Kündigungsfristen fallen somit beim Tagesgeld weg, und der Kunde muss nicht noch tage-, wochen- oder monatelang auf sein Geld warten.

Nachteile
Die Zinsen können oftmals während weniger Monate stark schwanken; anfänglich hohe Zinssätze, mit denen Finanzkunden gelockt wurden, werden mit der Zeit nach unten korrigiert, sodass die Geldanlage uninteressanter wird. Voraussetzung ist in jedem Fall auch die Existenz eines Referenzkontos: von diesem Konto wird das Geld auf das Tagesgeldkonto überwiesen – und umgekehrt.

Ein „normaler“ Zahlungsverkehr ist auf diesem jedoch in der Regel nicht möglich. Darüberhinaus ist das Tagesgeld ein reines Guthabenkonto – man kann also kein negatives Saldo haben.

Bei einem Tagesgeld Testsieger sollte das Zinsniveau im Schnitt höher sein als bei vergleichbaren Angeboten. Tagesgeldkonten werden oftmals von Direktbanken angeboten; u.a. dadurch, dass sie normalerweise online geführt werden, sind auch die vergleichbar höheren Zinsen als bei einem Sparbuch möglich.

Tagesgeld Testsieger 2009 und 2010

Zu den bekanntesten Anbietern gehören etwa das Extra-Konto der ING Diba oder das Tagesgeldkonto der Bank of Scotland: ersteres wurde Testsieger im Finanztest 03/2009, der von der Stiftung Warentest durchgeführt wurde. Das Produkt der Bank of Scotland wurde in einem Test 02/2010 ebenfalls von der Stiftung Warentest prämiert und galt als das beste Tagesgeldangebot.

Doch auch die anderen Anbieter schneiden bei einem Tagesgeldkonto-Test oftmals gut ab und müssen sich nicht unbedingt hinter den Tagesgeld Testsiegern verstecken. Beliebte Anbieter neben der ING Diba oder der Bank of Scotland sind in diesem Bereich etwa Postbank, Comdirect, 1822direkt und viele weitere.

Foto: © ElenaR – Fotolia.com.

Comments are closed.